Tischläufer mit tanzenden Hasen

Sie brauchen:
hellgelbes Halbleinen
Stoffreste in Grün, Blau, Gelb, Rot und Lila
Maschinenstickgarn in den gleichen Farben
Sticktwist in Schwarz
Schnittpapier
Bleistift
Lineal evtl. Schneiderkopierpapier


Ein beliebter Schmuck in der Wohnung ist ein Tischläufer, denn er schmückt den Tisch, ohne die ganze Tischplatte zu verdecken Unser Tischläufer mit den vergnügt tanzenden Hasen kann nicht nur zur Osterzeit, sondern auch für heitere Partys aufgelegt werden Er ist (Abb. nur im Ausschnitt) 125 cm lang und 40 cm breit. Natürlich können Sie ihn verlängern oder verkürzen und das Applikationsmotiv beliebig oft anbringen. Bei einmaliger Verwendung der Vierergruppe kann auch ein Platzdeckchen oder ein kleines Wandbild entstehen. Damit bei gegenüberliegenden Sitzreihen jeder die Hasengruppe richtig sehen kann, können Sie sie noch einmal auf der anderen Seite anbringen.

Säumen Sie zunächst den fadengerade zugeschnittenen Stoff schmal ein. Danach zeichnen Sie das Motiv in voller Größe auf Ihr Schnittpapier und pausen das Motiv auf den Stoff. Legen Sie hierzu Schneiderkopierpapier unter die Pausvorlage oder schraffieren Sie kräftig die Schnittrückseite mit weichem Bleistift. Dann zeichnen Sie mit festem Druck die Figuren nach. Ebenso pausen Sie die Bekleidungsteile auf die entsprechenden Stoffreste. Wenn Sie keine verschiedenfarbigen Stoffreste haben, applizieren Sie alle Teile in der gleichen Farbe.

Es wird bei jedem Hasen immer ein Bekleidungsdungsteil, also Hemd, Hose oder Rock appliziert. Bei Aufnähen des Applikationsteiles wird mit gleichem Stich (wir nähten mit der Nähmaschine im Zickzackstich) und gleicher Farbe fortlaufend das zweite Kleidungsteil umrandet. Zuletzt sticken Sie die Köpfe, Beine und Arme bzw. Pfoten mit schwarzem Sticktwist zweifarbig in Stielstichen. Augen und Nasen mit je zwei kleinen, dich aneinander liegenden Vorstichen.