Häschen im Nest

Sie brauchen:
große Walnüsse
spitzes Messer
Spezialklebeband
pro Häschen 2 Holzperlen (1,5 und 1 cm Durchm.)
Zahnstocher
braune Filzreste
braune Plakafarbe
Pinsel
Alleskleber
Pinzette
Stoffblümchen
Erikamoos (Bastelgeschäft)
Goldlitze od. ähnliches


Die Häschen im Nest sehen ganz reizend an einem hübsch dekorierten Osterstrauß aus. Aber auch als normaler Tischschmuck sind sie gut zu verwenden.

1. Vorbereitung der Nussschalen
Große Walnüsse lassen sich leicht mit einem spitzen Messer öffnen. Stecken Sie die Spitze am runden Ende der Nuss zwischen die Schalen und drehen Sie das Messer leicht beidseitig nach außen. Die unverletzten Nusshälften entleeren Sie und kratzen mit dem Messer die Innenseite glatt.

Damit das Häschen und die Trockenblumen eingesteckt werden können, drücken Sie in die Nussschale eine größere Kugel vom Spezialklebeband (ca. 2 cm Durchm.). Drücken Sie die Kugel leicht flach, so dass der ganze Nussschalenboden bedeckt wird. Kleben Sie an den Spitzen der Schalen die Aufhängebänder unter die Klebemasse und drücken Sie die Masse fest an. Spezialklebeband erhalten Sie in Bastelgeschäften. Es klebt fest und hält alle Dinge, die zum Dekorieren eingesteckt werden.

2. Häschen
Pro Häschen brauchen Sie eine große und eine kleine Holzperle. Stecken Sie die beiden Perlen auf einen Zahnstocher. An der oberen kleinen Perle schließt der Zahnstocher mit der Perle ab (eher etwas nach innen ziehen), unterhalb der großen Perle steht er etwa 5 mm über. Kleben Sie beide Perlen aufeinander. Ist der Kleber trocken, bemalen Sie die Perlen mit brauner Plakafarbe. Stecken Sie, wenn die Farbe trocken ist, die Perlen mit unten überstehendem Zahnstocher in die Klebemasse in die Mitte der Nussschale. Schneiden Sie aus Filz zwei Hasenohren. Schneiden Sie die Ohren an einem Ende gerade und kleben Sie sie mit diesem Ende an der oberen Perle fest.

3. Dekorieren mit Blümchen
Schneiden Sie Stoffblümchen auf die entsprechende Länge zu und stecken Sie die Stiele in die Klebemasse. Zwischen die Blümchen stecken Sie Erikamoos ein. Am besten arbeiten Sie hierbei mit einer Pinzette, damit Sie die Stiele gut eindrücken können. Zum Dekorieren können Sie z.B. auch noch Blütenstempel verwenden. Sehr gut eignet sich auch Schleierkraut.