Häschen im Ei

Sie brauchen:
Ei
Borten
Holzperlen (1,5 und 1 cm Durchm.)
Plakafarben
farblosen Lack
Pinsel
Pinselreiniger
Alleskleber
Zahnstocher
Stoffblümchen
Erikamoos (Bastelgeschäft)
braunen Filzrest
Pinzette

Das Schwierigste an dem vorgeschlagenen Osterschmuck ist, die Eierschale mit dem entsprechenden Loch zu bekommen. Am besten lassen sich weichgekochte Eier pellen und zwar so:

Legen Sie das Ei quer auf den Eierbecher, klopfen Sie die Schale leicht auf und entfernen Sie mit den Fingerspitzen Stückchen für Stückchen, bis Sie das Ei heraus löffeln können. Das leere Ei bearbeiten Sie dann sehr vorsichtig weiter, bis die gewünschte Öffnung erreicht ist.

Waschen Sie das Ei mit warmem Wasser aus. Bemalen Sie dann das Ei in der gewünschten Farbe innen und außen mit Plakafarben. Nach dem Trocknen tragen Sie an der Innenseite der Schale am Rand entlang Alleskleber auf, so dass sich eine zusätzliche Festigkeit ergibt. Nach dem Trocknen des Klebers lackieren Sie das Ei innen und außen.

1. Ausschmückung
Kleben Sie um den Rand der Öffnung farbige Borte, evtl. mit Goldborte unterlegt. Die Eispitze dekorieren Sie mit bunten Stoffblümchen und Erikamoos. Gleichzeitig kleben Sie den Aufhängefaden mit ein.

Auch an der Innenseite kleben Sie als Hintergrund Erikamoos und Blümchen fest. Tropfen Sie dazu Alleskleber ein und setzen Sie die Blümchen und das Moos mit der Pinzette ein.

2. Das Häschen
Das Häschen besteht aus einer großen und einer kleinen Holzperle, die aufeinander geklebt werden. Sie können zusätzlich noch ein Stückchen Zahnstocher einstecken.

Bemalen Sie das Häschen und lackieren Sie es. Die Ohren schneiden Sie aus Filz aus und kleben sie in das Loch der oberen Perle. Kleben Sie das fertige Häschen vor dem Blumenhintergrund fest und dekorieren Sie es links und rechts noch mit Stoffblümchen.