Wolkenkratzer

Sie brauchen:
mehrere Schachteln und Kartons in allen Größen
Plakafarben
Pinsel
Grundierungsfarbe
Klarlack

Schachteln und Kartons stapeln sich in jedem Haushalt, oft mehr, als einem lieb ist. Anfangs werden sie noch gesammelt und aufbewahrt; doch spätestens beim Frühjahrsputz wandern sie unweigerlich zum Müll. Doch das ist eigentlich schade. Denn aus solchen Verpackungsmaterialien lassen sich hübsche Spielzeuggebäude wie Wolkenkratzer und Fabrikhallen basteln. Und Ihre Kinder haben doppelten Spaß: zuerst beim Mitbasteln und danach beim Spielen.

So basteln Sie einen Wolkenkratzer
Malen Sie alle Schachteln und Kartons, die Sie verwenden wollen, zuallererst mit einer deckenden Grundfarbe an, damit die Aufschriften nicht mehr zu lesen sind.

Auf die Grundfarbe malen Sie nun mit den von Ihnen gewählten Plakafarben. Nach gründlichem Trocknen werden die Fenster und Türen aufgemalt (siehe Foto). Zum Abschluss wird eine Schicht Klarlack über die Kartons gegeben, die die Gebäude erst im richtigen Licht glänzen lässt.

Nun können die einzelnen Kartons und Schachteln zu Wolkenkratzern zusammengesetzt werden (siehe Foto). Als Grundregel gilt: Die größte Schachtel ist die unterste, die nächst größere ist die folgende, die kleinste bildet den Abschluss. Daran müssen Sie sich unbedingt halten, denn wenn Sie die großen Schachteln auf die kleinen stellen, fällt Ihnen schon bald das Gebäude zusammen.