Puppenwiege

Sie brauchen:
leere Zündholzschachtel
festeren Karton
Schere
Alleskleber
Plakafarben
farblosen Lack
Pinsel
Pinselreiniger

Ihre Kinder können sich diese Puppenwiege für ein kleines Püppchen selbst basteln. Den Schnitt für die beiden Wiegenteile aus Karton geben wir in Originalgröße auf dieser Karte wieder.

1. Zusammenbau der Wiege
Von einer Zündholzschachtel brauchen Sie das Schiebefach. Pausen Sie den Schnitt für die Wiegenteile ab und schneiden Sie danach den Karton zu. Auch die Markierungslinien zum Ankleben des Zwischenstücks auf den Karton übertragen. Der kurze senkrechte Strich kennzeichnet den Ansatzpunkt, wie weit das Schachtelteil nach innen gesetzt werden muss. Die waagrechten Striche markieren den Ansatzpunkt für die untere geschlossene Bodenkante der Schachtel.

Kleben Sie beide Wiegenteile an der Schachtel fest. Zum Trocknen stellen Sie die Wiege senkrecht auf ein Wiegenteil und beschweren das nach oben stehende mit einem Gegenstand. So gehen Sie sicher, dass die Teile aneinander gedrückt werden und festkleben.

2. Schmücken der Wiege
Bemalen Sie die Wiege deckend mit Plakafarbe und malen Sie, nachdem die Grundfarbe trocken ist, Muster auf die Außenseite der Wiegenteile.

Zum Schluss tragen Sie 1 bis 2 Schichten farblosen Lack auf und schützen so die Farbe, außerdem bekommen die Kartonteile zusätzliche Festigkeit.

Nun müssen nur noch kleine Bettdeckchen aus Stoffresten genäht werden, und schon ist ein niedliches Spielzeug fertig.