Puppenhaus aus Schuhkartons

Sie brauchen:
mehrere Schuhkartons
Schere
Streichholzschachteln
gemusterte oder unifarbene Baumwollreste
Spitzenbandrest
Samt- oder Teppichrest
Geschenkpapier oder Tapetenrest
Alleskleber

Dieses Puppenhaus ist aus 3 Schuhkartons gebastelt. Dass die Wände und Decken nicht ganz gerade sind, sollte Sie nicht stören; so etwas windschief wirkt es ganz reizvoll. Das Material, das dazu benötigt wird, finden Sie wahrscheinlich bei Ihren Stoff- und Papierresten.

So basteln Sie das Puppenhaus
Kleben Sie 3 oder mehr Schuhkartons (Unterteile) fest aufeinander. Zur Verstärkung können Sie jeweils 1 zurecht geschnittenes Stück fester Pappe dazwischenlegen. Das Dachgeschoss basteln Sie aus einem auseinandergenommenen Karton. Schneiden Sie die Rückwand entsprechend zu (siehe Foto). Bekleben Sie ein längeres Stück Pappe mit Stoff und kleben Sie es als Dach auf (siehe Foto). Nun schneiden Sie Fenster in den rückwärtigen Wandteil. Die Wände tapezieren Sie mit kleingemustertem Geschenkpapier oder einem Tapetenrest.

Aus einem Rest Baumwollstoff schneiden Sie dann kleine Gardinen zu und kleben sie an die Fenster. Bekleben Sie die Fußböden mit einem Samt- oder Teppichrest. Den Abschluss der vorderen Klebestelle (Fußboden) bedecken Sie mit einem Spitzenrest (siehe Foto).

Alle Möbel sind aus leeren Streichholzschachteln gebastelt; sie wurden auf verschiedenerlei Art zusammengesetzt (siehe Foto). Malen Sie Ihre Miniaturmöbel vor dem Zusammenkleben mit Plakafarben an.

Für die Tisch- und Sesselbeine verwenden Sie Streichhölzer, deren Köpfe Sie vorher abschneiden oder abschaben. Die Lampe wurde aus einem Spitzenrest gebastelt und an einem Faden an der Decke aufgehängt (siehe Foto). Lassen Sie sich zum Schluss noch etwas für die Dekoration der Wände einfallen. Ein netter Gag sind handgemalte und mit Streichhölzern gerahmte Bildchen.

Sicherlich werden Ihnen noch andere gute Einfälle kommen, die Sie bei der Ausschmückung des Puppenhauses verwirklichen können.