Papierzoo

Sie brauchen:
farbiges Faltpapier
Tonpapier oder Packpapier
Klebstoff
Schere
Messer
Lineal
Buntstifte
Filzstifte

as Basteln unseres Papier-Zoos ist besonders für Kinder geeignet; es regt ihre Phantasie an und fördert ihre Geschicklichkeit. Material dafür ist fast in jedem Haushalt vorhanden, so dass es gleich losgehen kann. Wir haben die Tiere aus farbigem Ton- und Faltpapier gearbeitet. Festes Pack- und Zeichenpapier sind ebenso geeignet. Die Tiere können hinterher bemalt werden. Durch kleine Veränderungen der Formen unserer Papier-Tiere lässt sich der Zoo noch beliebig vergrößern.

1. So basteln Sie Pferde, Giraffen und Löwen
Diese Tiere sind alle nach dem gleichen Schema gefaltet. Schneiden Sie zunächst aus Pack- oder Tonpapier Streifen von ca. 5 cm Breite. Knicken Sie sie der Länge nach. Für den Körper des Pferdes benötigen Sie z. B. einen Streifen von 25 cm Länge, für die Beine 2 Streifen von 18 cm Länge. Knicken Sie den Streifen für den Körper nach Abb. 1 im rechten Winkel nach oben, den Kopf knicken Sie im rechten Winkel nach vorn. Damit er nicht wieder auseinander klappt, kleben Sie ihn mit einem Tropfen Klebestoff an. Die doppelt gelegten Beinstreifen werden zur Hälfte zusammengelegt und nach Abb. 2 angeklebt. Die Mähne besteht aus einem doppelt zusammengelegten Streifen, der im gleichmäßigen Abstand eingeschnitten wird. Ohren und Augen vervollständigen das Pferdchen. Die Giraffe wurde ebenso gearbeitet, nur mit dem für sie typischen langen Hals. Der Streifen für den Körper des Löwen misst ca. 17 cm. Für den Kopf des Löwen knicken Sie den längsgefalteten Streifen an einem Ende ca. 4 cm ab (der Streifen hat jetzt eine Länge von ca. 13 cm). Den abgeknickten Abschnitt falten Sie im Mittelbruch nach vorne. Die Kopfform wird dadurch dreieckige. Aus eingeschnittenen Papierstreifen wird eine Mähne rings um den Kopf geklebt.

2. So falten Sie die Paradiesvögel
Zuerst falten Sie in ein quadratisches Blatt von ca. 10 x 10 cm eine Diagonale (Abb. 1). Dann falten Sie die beiden Seiten an die Diagonale (Abb. 2). Klappen Sie nun das Blatt im Mittelbruch zusammen (Abb. 3) und knicken Sie die Spitze zur Seite (siehe Abb. 4). Jetzt klappen Sie den Zipfel wieder nach oben. Den Mittelbruch des Zipfels drücken Sie nach innen. Der Schnabel liegt nun innen (Abb. 5). Die Beine werden genauso aus einem Quadrat von 5 x 5 cm gefaltet und umgekehrt in den Körper eingeklebt.

3. So falten Sie das Krokodil
Ein quadratisches Papier von 15 x 15 cm oder größer falten Sie in der Mitte (Abb. 1). Falten Sie es noch einmal (Abb. 2). Öffnen Sie die letzte Faltung, so dass der Bruch nach oben zeigt (Abb. 3). Nun markieren Sie rechts und links vom Mittelbruch 1,5 cm und falten die oberen Ecken in diesem Abstand her unter (Abb. 4). Falten Sie den unteren Rand vorn und hinten nach oben (Abb. 5). Fassen Sie die beiden Enden am unteren Rand und drucken Sie sie gegeneinander, das Maul des Krokodils öffnet sich. Die beiden Randstreifen an den Ecken kleben Sie übereinander. Verzieren Sie den Kopf mit Augen, Zähnen und Zunge.

Der Körper des Krokodils wird aus einer Hexentreppe gefaltet. Sie brauchen dazu 2 Streifen von ca. 40 bis 60 cm Länge. Die Breite beträgt am oberen Ende 4 cm, nach unten hin verjüngt sich der Streifen auf etwa 1 cm. Kleben Sie die Streifen an ihren 4 cm breiten Seiten im rechten Winkel übereinander (Wie ein "L") (Abb. 6a). Denken Sie sich einen Streifen hell, den anderen dunkel. Der helle Streifen wird nach links über den dunklen Streifen geknickt (Abb. 7), der dunkle Streifen nach oben über den hellen (Abb. 8), Danach wird der helle Streifen nach rechts und der dunkle Streifen nach links gefaltet, usw. Am Ende kleben Sie die Streifen zusammen und den Körper an den Kopf.

4. So basteln Sie das Schwein
Nehmen Sie ein quadratisches Papier von 10 x 10 cm oder größer. Zuerst falten Sie das Papier in der Mitte. Dann auffalten und jede Seite an den Mittelbruch knicken. Wieder auffalten. Falten Sie den zweiten Mittelbruch und knicken Sie die Seiten ebenfalls an diesen Bruch. Wieder auffalten. Falten Sie die Diagonalen und knicken Sie die Ecken zum Mittelpunkt. Sie erhalten Abb. 1. Falten Sie den oberen und unteren Rand zur Mitte. Drücken Sie die Ecken A, B, C und D in der Abb. 2 mit den Fingerspitzen nach innen. Sie erhalten eine Faltung wie in Abb. 3. Im Mittelbruch nach hinten falten, wie Abb. 4, dann umdrehen. Falten Sie die Beine wie Abb. 5. Für den Schwanz am Ende knicken Sie den Zipfel einmal um.