Kinderpost

Sie brauchen:
2 gleich große Schachteln
1 flache Schachtel
Schachtel mit Mittelteil zum Einschieben
Streichholzschachteln
Musterklammern
spitzes Messer, Schere, Feinsäge
Plakafarben in Gelb, Rot und Schwarz
breiten Borstenpinsel
farblosen Lack
Pinsel, Pinselreiniger
dicken, schwarzen Filzstift
Alleskleber
Rundstab, Durchm. 1,5 und 0,5 cm
Nagelbohrer
weißes Papier, weißen Karton
Packpapier, dünne Schnur

Diese Kinderpostamt wird wohl so manches Kind erfreuen. Es wird einfach auf den Tisch gestellt, so dass das Kind direkt dahinter sitzen kann, fast wie am echten Postschalter. Noch mehr Zubehör können Sie im Spielwarengeschäft kaufen.

1. Die Wahl der Schachteln
Die Schachteln müssen gleich groß sein, damit sie aufeinander gesetzt werden können. Unsere Schachteln hatten eine Höhe von 15 cm, eine Breite von 21 cm und eine Länge von 32 cm. Am besten verwenden Sie Schachteln aus Wellpappe, da dieses Material am leichtesten zu schneiden ist. Der Boden der Schachteln sollte nur von außen verklebt sein, so dass er leicht zu lösen ist und die Seitenteile nach außen geklappt werden können.

2. Das Vorbereiten der Schachteln
Eine Schachtel verwenden Sie ganz. Kontrollieren Sie nach, ob der Boden gut verklebt ist, damit die als Unterteil gedachte Schachtel stabil genug ist. Kleben Sie eventuell noch einen Klebestreifen zur Verstärkung auf.

Bei der zweiten Schachtel lösen Sie vorsichtig den Boden auf. Ziehen Sie alle Klebestreifen ab und biegen Sie die vier Seitenteile nach außen. Schneiden Sie eine lange und eine kurze Seite ganz ab. Verwenden Sie dazu entweder die Schere oder das Messer. Schneiden Sie genau am vorgegebenen Bug. Von der zweiten Längsseite schneiden Sie etwa die Hälfte ab (siehe Foto, Ablage). Die zweite kurze Seite bleibt zunächst ganz erhalten. Zeichnen Sie auf dieser kurzen Seite ein Quadrat mit der Seitenlänge von 7 cm auf, dies ergibt die Öffnung zum Einschieben der Päckchen. Schneiden Sie mit einem spitzen Messer das Quadrat heraus. Das Messer muss dazu sehr scharf sein. Setzen Sie die Spitze auf und ziehen Sie dann das Messer mit leichtem Druck auf und ab.

Auf die gleiche Weise schneiden Sie die Briefkastenklappe ein. Zeichnen Sie am unteren Schachtelteil ein Rechteck in der Größe von 14 x 4 cm auf. Schneiden Sie die untere Längsseite sowie die beiden kurzen Seiten ganz ein. Die obere Längsseite ritzen Sie nur leicht ein, damit die Klappe besser hochgeklappt werden kann.

3. Aufeinandersetzen der Schachteln
Die Schachteln werden nicht fest aufeinander geklebt, sondern nur mit Musterklammern zusammengehalten. Dies hat den Vorteil, dass Sie die beiden Schachteln nach dem Lösen der Klammern wieder auseinandernehmen und dann ineinander stecken können.

Heften Sie die beiden Schachteln mit 6 Musterklammern zusammen (je 3 Klammern verteilt an den Längsseiten). Beide Schachteln dazu aufeinander setzen und mit einem Nagelbohrer die Löcher zum Durchstecken der Klammern vorbohren.

4. Weitere Gestaltung
Schlagen Sie am Oberteil die kurze Seite mit dem Ausschnitt für die Päckchen nach innen und kleben Sie sie fest. Für die Ablage an der gegenüberliegenden Seite verwenden Sie die kurze abgeschnittene Seite des Oberteils. Biegen Sie beidseitig 3 cm nach einer Seite um. Ritzen Sie dazu den Karton mit dem Messer leicht ein, damit die Streifen sauber abgebogen werden können. Kleben Sie dieses Teil als Ablage fest.

Für das Regal verwenden Sie das Bodenteil einer flachen Schachtel (Pralinenschachtel). Schneiden Sie davon ca. 7 cm ab. Schneiden Sie die Ränder vom verbleibenden Schachtelteil ab und kleben Sie diese so in das abgeschnittene Schachtelteil ein, dass verschieden große Fächer entstehen (Foto).

Für die beiden Schubladen brauchen Sie eine Schachtel, deren Mittelteil zum Schieben ist (z.B. Keksschachteln). Stecken Sie das Mittelteil ein und sägen Sie mit der Feinsäge zwei gleich große Stücke ab (5 cm). Sägen Sie von beiden Enden aus gerechnet, damit Sie die beiden Schubladen erhalten. Kleben Sie beide Teile aufeinander und stecken Sie durch die Mittelteile je eine Musterklammer zum Aufziehen der Schublade.

Kleben Sie nun das Regal an der freien Seitenwand des Oberteils fest. Darunter kleben Sie die Schubladen. Damit sie sicher festsitzen, kleben Sie an der unteren Schublade ein Kartonstück dagegen.

Bemalen Sie nun alle sichtbaren Teile mit gelber Plakafarbe. Verwenden Sie dazu einen breiten Borstenpinsel. Nach dem Trocknen der Farbe bringen Sie die Beschriftung mit dickem schwarzem Filzstift an (siehe Foto). Tragen Sie dann eine gleichmäßige Lackschicht auf und stellen Sie alles zum Trocknen.

5. Waage
Die Grundfläche der Waage bilden zwei Zündholzschachteln, die Sie mit den Längsseiten aneinander kleben. Beziehen Sie die Schachteln mit weißem Papier.

Das Oberteil der Waage zeichnen Sie nach der Abb. auf weißen Karton und schneiden das Teil aus. Die mit x bezeichneten Linien schneiden Sie ein. Gestrichelte Linien werden nur mit der Messerspitze eingeritzt Klappen Sie die Längsseiten nach hinten, ebenso den oberen Streifen, dessen überstehende Quadrate so weit an den Seitenstreifen nach unten geschoben werden, bis ein sauberes Eck entsteht. Kleben Sie die Quadrate an der Innenseite der Längsstreifen fest. Seitlich überstehende Ecken schneiden Sie ab. Kleben Sie das Ganze mit der offenen Seite auf ein Stück Pappe. Die überstehende Pappe an der Längs- und Oberseite schneiden Sie sauber ab. Nach unten lassen Sie die Pappe 1 cm überstehen - damit wird das Oberteil der Waage an der Außenseite der Zündholzschachteln festgeklebt. Malen Sie eine Gewichtskala auf.

6. Weitere Kleinigkeiten
Wickeln Sie Zündholzschachteln in Packpapier und verschnüren Sie sie mit dünnem Bindfaden. Kerben Sie einen kurzen Bleistift am Ende leicht ein und binden Sie ihn an einem Gummiring fest. Zum Einstecken des Bleistifts kleben Sie einen ausgehöhlten Korken fest. Zerschneiden Sie Ansichtskarten passend für die Regalfächer. Die Stempel entstehen aus Rundstäben. Sägen Sie ca. 1 cm vom Rundstab mit 1,5 cm Durchmesser ab und kleben Sie darauf ein 1,5 cm langes Stück vom dünneren Rundstab auf.