Kinderhaus

Sie brauchen:
3 große Pappkartons
Klebeband
weiße Rauhfasertapete
Tapetenkleister und Bürste
Acryl-Farben
farbige Klebefolie
Buchbindermesser
Schere

Machen Sie Ihr Kind zu einem Eigenheimbesitzer! Wir zeigen Ihnen, wie Sie das Kinderhaus, das allerdings einige Mühe und mehrere Stunden Arbeit kosten wird, basteln können.

So basteln Sie das Haus
Fügen Sie drei große Pappkartons, wie in Abb. 1 gezeigt, zusammen und zeichnen Sie so viele Fenster und Türen, wie Sie haben wollen, mit einem Bleistift ein. Achten Sie darauf, dass Sie die Fenster nicht zu klein zeichnen.

In den Abb. 2 bis 8 geben wir Ihnen einige Anregungen, wie Sie Fenster und Türen gestalten können. Schneiden Sie die von Ihnen gewählten Fenster und Außentüren mit dem Buchbindermesser sorgfältig aus. Zeichnen Sie einen Rundbogen in Karton B (siehe Abb. 1) ein. Er muss so groß sein, dass ein Kind hindurch krabbeln kann. Das ausgeschnittene Teil benutzen Sie nun als Schablone. Legen Sie sie an die entsprechende Stelle von Karton A und schneiden Sie den Bogen aus. Damit haben Sie einen Durchgang von Karton B nach Karton A geschaffen. Auf die gleiche Weise schneiden Sie nun den Durchgang von Karton B zu Karton C.

Kleben Sie die Kartons am Boden und an den Seiten mit Klebeband zusammen. Die Rundbögen der Kartons werden ebenfalls mit Klebeband umklebt, damit sie mehr Festigkeit bekommen. Um dem Haus eine besondere Stabilität zu geben, können Sie die aneinander stoßenden Pappwände zusätzlich noch mit Leim (Ponal) zusammenkleben.

Umkleben Sie die rauhen Fenster- und Türkanten mit Klebeband.

Kleben Sie, wie in Abb. 9 gezeigt, die beiden längeren Kartondeckel zu einem Dach zusammen, schneiden Sie die beiden kürzeren Kartondeckel zu einem Dreieck ein, fügen Sie sie zu dem Dach und kleben Sie alles gut mit Klebeband fest (siehe Abb. 9).

Ausarbeitung
Tapezieren Sie die Außenseiten des Hauses. Für unser Haus verwendeten wir weiße Rauhfasertapete, die wir mit Blumen und Tieren später bemalten. Sie können natürlich auch farbige oder gemusterte Tapete verwenden. Kleben Sie die Tapete über die Fensteröffnungen. Wenn der Tapetenkleister etwas angetrocknet ist, stechen Sie mit der Schere in die Mitte der Fensteröffnung und schneiden die Tapete diagonal zu den Ecken ein (siehe Abb. 10). Die Spitzen der so entstandenen Dreiecke schneiden Sie ab und kleben den restlichen Streifen nach innen.

Schneiden Sie für die Türen maßgerechte Tapetenstücke aus und kleben Sie sie auf. Zum Schluss wird das Dach tapeziert.

Bemalen Sie die Hauswände mit Blumen, Bäumen und Tieren (siehe Foto). Sie können aber auch selbstklebende Abziehbilder benutzen.