Wassertiere

Sie brauchen:
für den Pinguin:
40 cm schwarz-weißgemusterten Baumwollstoff, 90 cm breit
15 cm weißen Stoff, 90 cm breit
Stoffreste in Rot
für die Ente:
40 cm gelben Baumwollstoff, 90 cm breit
Baumwollstoffreste in Rot und gemustert
Vlieseline
für den Frosch
20 x 25 cm grünen Baumwollstoff
20 x 25 cm grüngemusterten Baumwollstoff
2 Holzperlen
Papier
Bleistift
Schere
Nähzeug
Nähmaschine


Diese drolligen Wassertiere werden bestimmt Kindern beim Spielen viel Freude bereiten.

1. So nähen Sie die Ente
Vergrößern Sie zunächst alle Schnitteile nach dem Rastermaß und schneiden Sie sie aus.
So schneiden Sie zu:
Teil 1, den Körper, schneiden Sie 2mal aus gelbem Stoff,
Teil 2, Schnabel, 2mal aus gemustertem Stoff,
Teil 3, Kopfkeil, 1mal aus gelbem Stoff,
Teil 4, Bauchkeil, 1 mal aus gelbem Stoff,
Teil 5, Federn, 2mal aus gemustertem Stoff,
Teil 6, Flügeltaschen, 2mal aus gemustertem Stoff,
Teil 7, kleines Entchen, 4mal aus gemustertem Stoff.

Nachdem Sie alle Teile ausgeschnitten haben, applizieren Sie zunächst die Augen und die Flügel auf jede Körperseite der Ente. Die Flügel bleiben dabei als Tasche oben offen, damit Sie die Enten hineinstecken können. Als nächstes wird je 1 Schnabelteil an ein Körperteil angenäht, (siehe Schnitt). Anschließend nähen Sie von A nach C den Konturen des Schnabels folgend. Der Stoff liegt dabei rechts auf rechts. Die Applikationen liegen also innen. Fügen Sie das Kopf- und Rückenteil 3 ein. Punkt A fällt an A und B an B. Danach wird der Bauchkeil (4) eingefügt. Punkt C an C und B an B. Lassen Sie dabei in einer Naht unten eine Öffnung zum Wenden und Ausstopfen. Nun wenden sie den Stoff. Stopfen Sie die Ente prall und gleichmäßig aus. Beginnen Sie am Schnabel. Zum Schluss nähen Sie die Öffnung von Hand zu. Applizieren Sie die beiden Federreihen auf Vlieseline und schneiden Sie sie zu. Die Federn werden am Hals der Ente festgenäht. Die kleinen Entchen nähen Sie aus farblich passenden Stoffresten. Wenden Sie sie und stopfen Sie sie aus. Nähen Sie die letzte Naht von Hand und stecken Sie die Stofftierchen unter die Flügel der Ente.

2. So nähen Sie den Pinguin
Vergrößern Sie den Schnitt nach dem Rastermaß auf Papier und schneiden Sie ihn aus.
So schneiden Sie zu:
Teil 1, Körper, benötigen Sie 2mal aus schwarz-weißgemustertem Stoff,
Teil 2, Schnabel, 2mal aus rotem Stoff,
Teil 3, Füße, 4mal aus rotem Stoff,
Teil 4, Brust, 1 mal aus weißem Stoff,
Teil 5, Flügel, je 2mal aus gemustertem und weißem Stoff.

Zunächst nähen Sie an jedes Körperteil (1) ein rotes Schnabelteil (2). Legen Sie die beiden Körperteile mit den angenähten Schnabelteilen rechts auf rechts zusammen und nähen Sie von A um den Schnabel herum über Kopf und Rücken nach B. Setzen Sie Teil 4 zwischen die Körperteile, A fällt an A, B fällt an B. Lassen Sie eine Öffnung zum Wenden. Wenden Sie den Pinguin und stopfen Sie ihn gut aus. Beginnen Sie beim Schnabel. Stopfen Sie immer wieder gut nach, bis der Pinguin ganz prall ist. Die offene Naht schließen sie mit kleinen Stichen von Hand. Nähen Sie nun je 2 Fußteile rechts auf rechts zusammen. Lassen Sie eine Öffnung zum Wenden und Ausstopfen und nähen Sie diese später von Hand zu. Für die Flügel legen Sie je ein schwarz-weißgemustertes und ein weißes Teil rechts auf rechts zusammen und nähen sie ringsherum zu. Die obere Naht bleibt zum Wenden offen. Wenden Sie die Flügel und steppen Sie sie ringsherum knappkantig ab. Außerdem steppen Sie die Flügel ein weiteres Mal in der Mitte ab, damit sie mehr Festigkeit bekommen. Nähen Sie die Flügel gemäß der Skizze (Punkt C) mit kleinen Stichen am Körper an. Die weiße Seite zeigt zum Körper. Die Füße werden ebenfalls von Hand angenäht.

3. So nähen Sie den Frosch:
Vergrößern Sie den Schnitt nach dem Raster, falten Sie dazu Ihr Papier in zwei Hälften und legen Sie den Schnitt an den Mittelbruch. Schneiden Sie den Schnitt doppelt aus und falten Sie ihn auseinander. Jetzt haben Sie den Frosch in Originalgröße. Schneiden Sie je 1 Teil aus unifarbenem Stoff, das andere aus gemustertem Stoff zu. Nähen Sie die beiden Teile rechts auf rechts zusammen. Lassen Sie dabei eine Öffnung zum Wenden zwischen den Beinen. Wenden Sie den Frosch und stopfen Sie ihn locker aus. Sie können den Frosch auch mit Reis füllen. So lässt er sich in verschiedenen Stellungen hinsetzen. Für kleine Kinder ist Füllwatte auf jeden Fall besser geeignet. Sie können dann das Stofftierchen jederzeit waschen, ohne das Füllmaterial herauszunehmen. Als letztes nähen Sie noch zwei dicke Perlen als Augen auf.