Löwe

Sie brauchen:
50 x 90 cm beigen Webpelz
10 x 40 cm weißen Webpelz
rosa Filz 12 x 9 cm
schwarzes Stickgarn
2 Glasaugen oder Filz für die Augen
20 cm langen Reißverschluss
Futterstoff 22,5 x 45 cm
passende Nähseide
Schaumgummi oder Kapok zum Ausstopfen


Unseren niedlichen Löwen kann man für zweierlei Zwecke benutzen: zum Spielen und zum Aufbewahren des Schlafanzuges oder Nachthemdes Ihres Kindes.

1. Übertragen der Schnitteile
Zeichnen Sie die in Abb. 1 und 2 angegebenen Teile in voller Größe auf Ihr Handarbeitspapier (2,5 cm pro Karoseite). Eine Nahtzugabe von Durchm., 6 cm ist überall inbegriffen. Schneiden Sie die Papierschnitte .aus und stecken Sie sie auf die Rückseite des Pelzes (siehe Abb. 3). Achten Sie darauf, dass der Pelzstrich in Pfeilrichtung verläuft. Schneiden Sie zuerst die Teile aus beigem Pelz, dann die weißen Pelzteile und zum Schluss die Teile aus rosa Filz.

2. So werden die Ohren und der Kopf genäht
Heften Sie die Ohren paarweise, ein weißes und ein beiges, aufeinander und nähen Sie sie rechts auf rechts ringsherum zusammen. Wenden Sie die Ohren auf die rechte Seite. Falten Sie dann den Backenbart der Länge nach mit der rechten Seite nach innen zusammen und nähen Sie die kurzen Seiten zu. Dann wenden Sie die Teile auf die rechte Seite. Heften Sie die Ohren und den Backenbart an die hinteren Kopfteile (siehe Abb. 4). Lassen Sie dabei an den äußeren Seiten 6 mm frei für die spätere Verbindungsnaht der Kopfteile. Achten Sie darauf, dass die beige Seite jedes Ohrsam Kopfteil aufliegt. Nähen Sie die Teile dann fest. Heften Sie die seitlichen Kopfteile an die hinteren Kopfteile (A an A und B an B) und nähen Sie sie mit der Maschine fest. Sie erhalten so die seitlichen Kopfteile (Abb. 5). Legen Sie diese Teile rechts auf rechts zusammen und nähen Sie an der Nase C an C und D an D. Immer noch rechts auf rechts heftet man nun das Maul an den Kopf, indem man X an E, Y an E und Z an D näht. Die Linie für das Maul verläuft entlang den Linien E B D B E. Nähen Sie nun rechts auf rechts die Abnäher an den punktierten Linien des Kopf- und Mittelstücks etwa 2 cm lang ab (siehe gestrichelte Linie in Abb. 1). Diese Abnäher liegen am Nasenende des Mittelstücks. Heften Sie das Teil an die Nase und an das hintere Kopfteil bis zum Hals und nähen Sie alles fest. Dann kann der Kopf auf die rechte Seite gewendet werden.

3. So wird der Körper gearbeitet
Falten Sie den Schwanz der Länge nach mit der rechten Seite nach innen und nähen Sie entlang den langen Seiten und um die abgerundeten Enden. Wenden Sie die rechte Seite nach außen und stopfen Sie den Schwanz locker aus. Rechts auf rechts werden Teil 3 und Teil 4 zusammengelegt (NM auf JK) und entlang dieser Linie genäht.

Als nächstes wird die untere Hälfte des Körpers und die obere angefügt. Teil 3 liegt an Teil 2 und Teil 4 an Teil 1. Heften Sie diese Teile rechts auf rechts zusammen, die Punkte PQ und RS liegen übereinander. Nähen Sie die Nähte für die Beine, lassen Sie dabei aber die unteren Beinenden offen. Jetzt werden die rosa Pfoten eingepasst, zwischen die Punkte T, P und S, und angenäht.

Heften Sie die beiden Körperteile rechts auf rechts zusammen. Nähen Sie dann von Punkt KM 8,7 cm hoch, heften und nähen Sie nun den Schwanz fest. Nähen Sie entlang der äußeren Kante von Punkt KM aus 22,5 cm. Lassen Sie 20 cm offen, damit später der Reißverschluss eingefügt werden kann. Nähen Sie um die restlichen Körperteile.

4. Ausarbeitung des Kopfes
Stopfen Sie den Kopf fest mit der gewählten Füllung aus. Dann können Sie mit dem Gesicht beginnen. Als erstes werden die Augen, entweder aus Glas oder aus Filz, befestigt. Probieren Sie zuerst ein wenig, welche Lage der Augen dem Löwen ein freundliches Aussehen verleiht. Erst dann werden die Augen endgültig befestigt. Als Nase sticken Sie ein rosa ausgefülltes Dreieck auf. Überlegen und probieren Sie auch hier zuerst, wo Sie die Nase aufsticken wollen. Das Tier sollte ein freundliches Gesicht erhalten. Umranden Sie die Nase wie auf unserem Foto mit schwarzem Garn. Das Maul wird ebenfalls schwarz aufgestickt. Nahen Sie nun den Kopf fest an den Körper und achten Sie darauf, dass er im richtigen Winkel zum Körper angebracht wird.

5. So werden die Beine ausgestopft
Zum Ausstopfen der Beine nehmen Sie Kapok oder Schaumgummiflocken. Drücken Sie das Ausstopfmaterial in den Beinen fest zusammen und nähen Sie ein Stoffstück darüber, damit das Füllmaterial nicht mehr verrutschen kann.

6. Ausfüttern des Löwen
Schneiden Sie aus dem Futterstoff zwei Quadrate mit der Seitenlänge von 22,5 cm. Legen Sie die Quadrate rechts auf rechts aufeinander und nähen Sie drei Seiten zusammen. Wenden Sie die rechte Seite noch nicht nach außen. Legen Sie das Futter in den Löwen und nähen Sie mit der Hand den Reißverschluss fest. Der Reißverschluss wird zwischen die umgeklappten Pelzseiten und den Futterstoff genäht. Sie können auch mit der Hand mit kleinen Stichen die Futter- und Pelzkanten nach innen nähen und eine Reihe Druckknöpfe um die Öffnung anbringen.

7. Der Löwe als Spielzeug
Soll der Löwe als Spielzeug benutzt werden, so stopfen Sie den ganzen Körper fest mit Kapok oder Schaumgummiflocken aus. In diesem Fall entfällt das Anbringen des Futters und des Reißverschlusses. Schlagen Sie nach dem Ausstopfen die Pelzränder nach innen und schließen Sie die Öffnung mit kleinen Stichen.