Katze & Pudel

Sie brauchen:
Teddystoff, Webpelz oder Filz, 52,5 x 30 cm
rosa Filz, 7,5 x 12,5 cm für das Innere der Ohren
glänzendes rosa und weißes Stickgarn zum Aufsticken des Gesichts
1 Paar grüne Augen mit Drahtstiel (oder grünes und schwarzes Stickgarn)
23 cm rotes Schleifenband
passenden Faden zum Nähen
quadratischen Stoffrest, 12,5 cm Seitenlänge
Material zum Ausstopfen des Kopfinneren


Der Pudel und das Kätzchen auf unserer Abbildung, sind ganz einfach zu nähen. Das Schnittmuster eignet sich auch gut für andere Figuren (nicht nur für Tiere, sondern auch für Puppen), Als Material für den Pudel haben wir Teddystoff ausgewählt, der keinen Pelzstrich hat. Für das Kätzchen verwendeten wir Webpelz, dessen Pelzstrich bei der Verarbeitung von oben nach unten verlaufen sollte.

1. Das Kätzchen
Übertragen Sie die Teile für das Kätzchen (nach dem Rastermaß) auf Karopapier. Nun legen Sie das Schnittmuster auf den Stoff und geben für die Naht noch ringsherum 1/2 cm zu. Schneiden Sie nach dem Schnittmuster zwei ganze Körperteile und zweimal die Ohren aus Pelz zu, zweimal die Ohren aus dem rosa Filz und einmal ein Teil zum Ausfüttern des Kopfes aus einem weichen Stoff.

2. So wird das Kätzchen gearbeitet
Sticken Sie auf eine Körperhälfte Nase, Mäulchen und Barthaare (siehe Abb.). Dann können die Augen entweder aufgestickt oder, mit Hilfe der Drahtstiele eingesetzt werden. Halten Sie den Draht von innen mit etwas Füllung an seinem Platz fest. Heften und nähen Sie jedes schwarze Pelzohr rechts auf rechts auf ein rosa Filzohr. Lassen Sie nur die geraden Kanten offen. Ziehen Sie die Heftfäden wieder heraus, wenden Sie die Ohren auf die rechte Seite, falten Sie jedes Filzohr an der unteren Kante in der Mitte und heften Sie es so fest, dass die Ohren ihre typische Formerhalten.

Nun legen Sie rechts auf rechts die beiden Körperteile zusammen und fügen den Stoffrest für die Kopfausfütterung über die beiden Teile. Setzen Sie die beiden fertigen Ohren, wie auf unserem Foto gezeigt, ein; sie müssen mit der Spitze nach innen gegen .das Gesicht zeigen und zwischen den beiden Körperteilen liegen. Heften und steppen Sie die Teile, lassen Sie aber die geraden Kanten offen. Danach entfernen Sie alle Heftfäden. Säumen Sie die unteren Kanten ein und wenden Sie die Figur auf die rechte Seite.

3. Ausarbeitung
Stopfen Sie so viel Füllung zwischen das Gesicht und den Baumwollfutterstoff des Kopfes, bis das Gesicht eine schöne runde Form bekommt. Arbeiten Sie dann von innen her, klappen Sie die untere Kante des Baumwollfutters nach innen und nähen Sie sie mit kleinen Stichen entlang der Nackenlinie an dem unteren Gesichtsteil fest. Dadurch erhalten Sie einen Raum, in den die Finger passen. Zum Abschluss binden Sie dem Kätzchen noch eine rote Schleife um.

4. Der Pudel
Der Pudel wird genauso wie die Katze genäht. Die Ohren werden hier mit einem 13,8 x 17,5 cm langen weißen Filzstück gefüttert, seine Nase und das Schnäuzchen werden aus schwarzem Filz hergestellt (siehe Abb.) und am Gesicht festgenäht. Die Augen sind aus Plastik, können genauso gut aber auch mit Garn aufgestickt werden. Wenn der Pudel fertig ist, näht man noch eine weiße Quaste an seinem Kopf fest.

5. Andere Tierfiguren
Nach unserem Grundschnitt können alle möglichen Tiere hergestellt werden. Bei einem Hasen oder Bären brauchen Sie nur die Ohrenform zu verändern. Wenn Sie einer Katze eine Mähne aus Garn machen, erhalten Sie einen wilden Löwen. In Büchern für Kinder finden Sie oft viele originelle Ideen für Kasperlfiguren, die leicht abgezeichnet und nachgearbeitet werden können.