Flaschenpüppchen

Sie brauchen:
kleine Sektflasche
Stoffreste
schwarzen Samt
dünnen Schaumstoff
Spitzen oder Borten
Schleifenband
Silber- oder Goldkordel
kleine Perlen
feines Drahtkettchen
Watte
Schrägstreifen oder Mullbinden
Hanf (Haare)
Kopf und Arme aus Wachs, fertiggekauft oder selbstgeformt aus Fimo
Blumendraht
Alleskleber
Stickgarn
Nähmaschine


Das Innere unseres Püppchens besteht aus einer einfachen kleinen Sektflasche. Sie können Ihr Püppchen in jeder beliebigen Tracht herstellen. Wir wählten eine altbayerische Tracht mit Riegelhaube.

Vorbereitung der Flasche Um dem Püppchen die nötige Figur zu geben, bekleben Sie den Flaschenhals mit Watte oder dünnem Schaumstoff. Vor allem die Schulterpartie müssen Sie etwas breiter arbeiten. Die Schultern sollten mindestens so breit sein, dass der Wachskopf mit Brustansatz (Abb. 1) darauf gesetzt werden kann. Anstelle eines Wachskopfes können sie, wenn Sie Lust haben, selbst einen Kopf aus Fimo formen, brennen und bemalen. Finden Sie die Figur richtig, umwickeln Sie alles fest mit Schrägstreifen oder Mullbinden. Vorher stecken Sie quer durch die Schultern doppelten Blumendraht (ca. 25 cm lang), an dem Sie später die Arme befestigen. Kopf festkleben. Haben Sie den Oberkörper soweit fertiggestellt, können sie mit dem Zuschneiden der Kleidung beginnen.

Bluse
Man fertigt zuerst die Oberteile, denn daran können dann Rock und Schürzchen befestigt werden. Schneiden Sie nach den Maßen des Oberteils Ihres Püppchens ein einfaches Oberteil und Ärmel (Abb. 2).

Lassen Sie die Ärmel nach unten zu etwas weiter werden und geben Sie auch in der Länge etwas zu.

Schließen Sie die Nähte von Vorder- und Rückenteil und setzen Sie die Ärmel ein. Reihen Sie sie an der Armkugel an. Sie können deshalb ohne weiteres etwas großzügiger zuschneiden.

Lassen Sie die Ärmel am unteren Ende noch unbearbeitet. Nun ziehen Sie dem Püppchen das Oberteil über, fassen es in der Taille zusammen und umwickeln es fest mit einem Faden. Erst am Püppchen das Vorderteil ein wenig ausschneiden. Es darf nur der Brustansatz aus Wachs zu sehen sein. Säumen Sie den Ausschnitt mit der Hand ein.

Samtjäckchen
Schneiden sie ein etwas größeres Vorder- und Rückenteil zu als bei der Bluse, mit etwas weiteren Haisund Armausschnitten. Die Schultern werden dadurch breiter (Abb. 2 gestrichelte Linien). Halbieren Sie das Rückenteil. Nähen Sie alle Teile zusammen und säumen Sie die Kanten am Ausschnitt und an den Armausschnitten ein.

Ziehen Sie dem Püppchen das Jäckchen über und schließen Sie mit der Hand die Rückennaht. Dadurch können Sie das Jäckchen ziemlich genau anpassen.

Unterrock
Damit der Rock schön absteht, bekommt das Püppchen einen steifen Unterrock aus dünnem Schaumstoff. Schneiden Sie aus einem Kreis (Radius ab Taille bis 2 cm über dem Flaschenboden) einen Dreiviertelkreis aus. Schneiden Sie die Spitze ab, so dass Sie das Kreisteil um die Taille legen können. Nähen Sie es an den Oberteilen fest und kleben Sie die Ränder übereinander.

Rock
Je nach zur Verfügung stehender Stoffmenge nähen Sie den Rock aus einem Stück oder aus 2 Teilen zusammen. Schlagen Sie am Taillenbund 1/2 cm nach innen und reihen Sie den Rock ein. Nachdem Sie ittn dem Püppchen angezogen haben, ziehen Sie den Bund in die richtige Weite. Verteilen Sie die Falten gleichmäßig und nähen Sie den Rock fest.

Schürze
Säumen Sie ein entsprechend großes Stück Stoff (ca. 21 x 15 cm) unten und an den Seiten ein. An der Taille einreihen und mit einem Schleifenband einfassen. Das Band muss so lang sein, dass noch eine große Schleife gebunden werden kann.

Bringen Sie nun die Wachsarme an. Stechen Sie mit einer heißen Stricknadel vorsichtig ein Loch und stecken Sie den Draht durch (Ärmel hochschieben). Bringen Sie die Arme auf die richtige Länge. Draht zusammendrehen und zurückbiegen. Ärmel auf die richtige Länge bringen. Nähen sie mit der Hand oder kleben Sie.

Riegelhaube
Schneiden Sie nach Abb. 3 das Haubenoberteil und das Unterteil aus leichtem Karton. Klebefalz des Unterteils einschneiden und an das Oberteil kleben (Foto). Bekleben Sie das Ganze mit Gold- oder Silberborte oder Stoff. Als besonderen Schmuck können Sie farblich passende Perlchen aufnähen.

Haare
Kleben Sie Hanfsträhnen am Kopf fest. Zum Drehen der Löckchen befeuchten Sie das Hanfgarn mit Zuckerwasser; sie müssen aber festgesteckt bleiben, bis der Hanf trocken ist. Nun kleben Sie die Riegelhaube fest. Vor der Haube kleben Sie noch einen aus Hanf geflochtenen Zopf um den Kopf.

Täschchen
Ein U-förmig geformter Kartonstreifen (1 cm breit, 8 cm lang) wird beidseitig mit Kartonkreisen abgedeckt. Bekleben Sie die Kreise spiralförmig mit Silberkordel. Den zwischenliegenden Streifen ebenfalls verdecken und ein Kordelstück als Henkel hochziehen.

Weitere Ausschmückungen
Besticktes Dreieckstuch, an den Rändern ausgefranst. Das "Geschnür" am Samtjäckchen sind Teile eines feinen Drahtkettchens, an das noch Perlchen genäht wurden.

Halskette aus Kordel mit festgenähten Perlen. Verzierungen an Rock, Schürze und Ärmel (bestickt oder aufgenähte Kordel). Das Ärmelende von innen her mit Spitzen besetzen. In eine Hand geben Sie dem Püppchen ein Sträußchen aus kleinen Strohblumen.