Zopfpuppe

Sie brauchen:
für die große Puppe:
ca. 100 g gelbe Wolle
Wollrest für die Haare
etwas Schleifenband
alte Nylonstrümpfe
Filzreste oder Stickgarn für das Gesicht
Karostoff für das Kleid
rotes Stickgarn
spitze Sticknadel
Häkelnadel No. 2
Nadel und Faden
Für die kleine Puppe:
Wollreste in Braun

1. So basteln Sie die Zopfpuppe
Wickeln Sie etwa 2/3 der gelben Wolle um einen breiten Gegenstand, z.B. eine Stuhllehne oder einen Karton. Die Breite sollte 60 cm sein. Binden Sie diesen Strang an einer Stelle mit einem Wollfaden der gleichen Farbe stramm ab und nehmen Sie den Strang von der Lehne oder dem Gegenstand, um den er gewickelt ist. Halten Sie die Wolle an der Abbindestelle und schneiden Sie die Fäden am gegenüberliegenden Ende auf. Diesen Wollstrang binden Sie etwa 9 - 10 cm von der oberen Mitte noch einmal stramm ab (für den Kopf).

Knüllen Sie 1 oder 2 Nylonstrümpfe zu einer Kugel zusammen. Stecken Sie die Kugel in ein abgeschnittenes Strumpfteil und knoten Sie es oben und unten stramm ab. Die Kugel wird nun in den für den Kopf abgebundenen Wollstrang geschoben. Legen Sie die Fäden gleichmäßig darüber. Knüpfen Sie eventuell noch einmal ab. Jetzt müssen Sie zuerst den Strang für die Arme aufwickeln. Nehmen Sie dazu die restliche gelbe Wolle. Machen Sie die Fäden ca. 45 - 50 cm lang. Binden Sie 1 Seite von diesem Strang, etwa 2 cm vom Ende, gut ab. Flechten Sie danach 1 Zopf von ca. 20 cm Länge. Danach binden Sie wieder fest ab und lassen ca. 2 cm stehen.

Teilen Sie den Wollstrang des Körpers und legen Sie den Armzopf dazwischen. Jetzt wird mit den Körperfäden ca. 9 cm geflochten. Danach teilen Sie die Körperfäden in 2 gleichmäßige Teile und flechten die Beine. Am unteren Ende wieder fest abbinden und nach ca. 2 cm abschneiden.

Schneiden Sie für die Haare Fäden von ca. 15 bis 20 cm ab. Nähen Sie die Haare in der Mitte mit Steppstich am Kopf an. Flechten Sie die Haare zu Zöpfen und binden Sie sie mit Schleifchen ab.

2. So nähen Sie das Kleid
Für das Kleid schneiden Sie aus kariertem Stoff 1 Rechteck von 30 x 18 cm zu. Legen Sie es doppelt, so dass die Schmalseiten aufeinander liegen. Säumen Sie die Seiten 10 cm hoch. Der Rest der Seiten bleibt für die Arme offen. Für den Halsausschnitt schneiden Sie in der Mitte einen waagerechten Schlitz von 7 cm. Vertiefen Sie den Ausschnitt an Vorder- und Rückseite um 2 cm. Schlagen Sie ca. 1 1/2 cm als Naht nach innen und umnähen Sie den Ausschnitt mit Schlingstichen. Auf diese Reihe wird mit farblich passender Wolle 1 Reihe Stäbchen gehäkelt. Durch diese Stäbchenreihe wird die Kordel zum Binden gezogen. Wenn Sie Lust haben, können Sie das Kleidchen mit Kreuzstichen (siehe Foto) besticken.

3. Die kleine Puppe
entstand nach dem gleichen Prinzip aus Wollresten.