Puppe mit Schlafsack

Sie brauchen:
50 x 90 cm abgesteppten Baumwollstoff
2 m Baumwollspitze
2 m Schrägstreifen
1 kleines Stück Gummiband
eine kleine Puppe von ca. 25 cm
einen festen Karton
Baumwollstoff für das Kleid ca. 20 x 80 cm


Unser Puppenschlafsack ist etwas ganz Besonderes: Sie können ihn nicht nur der Puppe überziehen, sondern auch den Schlafanzug Ihres Kindes darin aufbewahren. Stopfen Sie die Schlafsachen einfach hinein.

1. Der Schlafsack
Schneiden Sie einen Kreis von 28 cm Durchmesser aus dem gesteppten Stoff und einen Streifen von 90 x 20 cm. Steppen Sie beides rechts auf rechts zusammen. Schließen Sie die rückwärtige Naht. Versäubern Sie diese Naht mit einem Schrägstreifen, damit sie hinterher nicht ausfranst. Drehen Sie den Sack auf die rechte Seite. Schneiden Sie aus dem festen Karton einen Kreis mit einem Durchmesser von 27,5 cm und verstärken Sie damit den Boden von innen. Nähen Sie am oberen Rand einen Saum von ca. 2 cm. Lassen Sie dabei eine Öffnung für das Gummiband. Ziehen Sie ein Gummiband von 15-20 cm Länge durch diesen Saum und nähen Sie die Enden fest zusammen. Sie haben nun einen Beutel, der am Saum noch mit einer Spitze versehen wird (siehe Foto).

2. Das Puppenkleid
Schneiden Sie die Teile für das Oberteil nach unserem Rastermaß zu und nähen Sie Seiten- und Schulternähte. Nähen Sie den Rock aus einem 80 x 10 cm großen Stoffstreifen und kräuseln Sie ihn. Heften Sie Rock und Oberteil zusammen, so dass die Öffnungen an Rock und Oberteil zusammenfallen. Nähen Sie den Rock am Oberteil fest (rechts auf rechts). Bringen Sie zwei Druckknöpfe im Rücken an: einen oben am Hals, den anderen in der Taille. Nähen Sie den Rocksaum ca. 1 cm nach innen und schmücken Sie ihn mit einer Spitze. Die Armausschnitte erhalten ebenfalls eine Borte. Ziehen Sie der Puppe das Kleid über und stecken Sie sie mit den Beinen in den Schlafsack. Den Rock ziehen Sie nach außen, so dass er über den Schlafsack fällt (siehe Foto).