Kängurufamilie

Sie brauchen:
braunen Plüsch (synthetisch), 45 x 100 cm
rosa Filz, 10 x 17,5 cm
leichte Pappe oder Steifleinen, 10 x 17,5 cm
2 Paar Glasaugen mit Draht zum Befestigen oder Filzreste für die Augen
Material zum Ausstopfen, wir verwendeten Sägemehl
schwarzes Stickgarn
braune Nähseide
Handarbeitspapier


1. Erklärung unseres Schnittmusters
Die Schnittmusterteile für die Känguru-Mutter sind mit folgenden Nummern gekennzeichnet:
1 = Seitenteile (Rücken Inbegriffen), 2 = Vorderteil, 3 = Beutel und Schwanz, 4 = Fuß- und Beinteil, 5 = Sohle und hinteres Beinteil, 6 = Keil für den Kopf, 7 = Ohr, 8 = Einlage für den Fuß. Die Musterteile für das Känguru-Baby umfassen folgende Nummern:
9 = Seiten- und Rückenteil, 10 = Vorderteil, 11 = Kopfkeil, 12 = Ohr.

Auf Abb. 1 sehen Sie, wie und welche Teile Sie aus dem braunen Plüsch schneiden müssen. Beachten Sie, dass Sie die Teile, die Sie doppelt oder vierfach brauchen (Nr. 1, 5, 7, 9, 12 doppelt; Nr. 4 vierfach), wie auf der Abbildung gezeigt, seitenverkehrt auflegen, damit Sie keine gleichen Teile bekommen.

Aus rosa Filz schneiden Sie zweimal Nr. 7 und zweimal Nr. 12. Aus Steifleinen oder leichter Pappe schneiden Sie zweimal Nr. 8.

2. Übertragung des Schnittmusters
Übertragen Sie die in Abb. 1 und 2 angegebenen Schnittmuster auf das Handarbeitspapier und vergrößern Sie sie entsprechend unseren Angaben. Bei den Angaben ist eine Nahtzugabe von Durchm.,6 cm mit einbezogen. Stecken Sie die Papierteile auf der Rückseite des Fells entsprechend Abb. 1 fest. Aus diesem Schema können Sie auch ersehen, wie man die Teile platzsparend auf dem Stoff anbringt. Die seitlichen Pfeile zeigen den Pelzstrich an. Dann schneidet man alle Teile entweder aus Fell, Filz oder Steifleinen.

3. Känguru-Mutter
Falten Sie Durchm. 6 cm des Beutels (Teil 3) nach innen und säumen Sie das Stück ein. Dann wird Teil 3 mit der linken Seite auf die rechte Seite des Vorderteils (Teil 2) gelegt und festgeheftet. An die Punkte C, D und E des Vorderteils werden die entsprechenden Punkte der Seitenteile (Teil 1) gelegt und rechts auf rechts liegend entlang der Linien CD und CE festgeheftet. Achten Sie darauf, dass Sie nicht über die Öffnungen für die Beine (DA und EB) nähen. Dann werden die Seitenteile (1) entlang der Linien AF und BF mit dem Schwanz verbunden und ebenfalls geheftet. Außerdem werden die beiden Seitenteile und das Rückenteil entlang der Linie FG zusammengenäht. Das ergibt den Schwanz. Nun alle Nähte mit der Maschine nähen. Heften und nähen Sie dann die Ohren paarweise zusammen, wobei Sie immer ein Filz- und ein Fellohr rechts auf rechts zusammenlegen. Wenden Sie die rechten Seiten nach außen. Bringen Sie den Zwickel für den Kopf (6) so an, dass die Punkte C und H mit den Punkten C und H der Seitenteile zusammenkommen. Stecken Sie die Ohren in diese Nähte, die rosa Filzseite muss nach vorn zeigen. Dann werden die Nähte geheftet und genäht. Die Seitenteile werden ca. 2,5 cm bis hinter H zusammengenäht. Sie erhalten so eine Öffnung im Rücken, durch die man später das Tier ausstopft.

Heften Sie die Hinterläufe, indem Sie 2 Fuß- und Beinteile (4) rechts auf rechts oben zusammenheften. Danach wird das Sohlen- und Hinterbeinstück (5) unten eingenäht. Das abgerundete Ende muss dabei in Richtung der Zehenspitzen zeigen. Wenden Sie den Stoff nach außen und schieben Sie die Verstärkung für die Sohlen ein (Pappe oder Steifleinen). Die Beine an den Körper nähen. Stopfen Sie den Kopf ein wenig aus und bringen Sie die Augen an. Unterlegen Sie das Glasauge evtl. mit Filz. Dann wird der Kopf vollständig ausgestopft, ebenso die Hinter- und Vorderläufe, der Schwanz und als letztes der Körper.

Die letzte offene Naht wird mit kleinen Stichen geschlossen. Maul und Nase sticken Sie mit schwarzem Stickgarn auf.

4. Känguru-Baby
Heften Sie die Vorderseite (10) rechts auf rechts an die beiden Seitenteile (9). Fügen Sie den Zwickel für den Kopf von der Nase bis zum Hinterkopf ein. Lassen Sie beim Nähen im Rücken eine Öffnung, durch die man das Tierchen ausstopft. Heften und nähen Sie die Ohren rechts auf rechts zusammen. Nachdem Sie alle gehefteten Nähte mit der Maschine nachgenäht haben, wenden Sie die Teile auf die rechte Seite. Befestigen Sie die Augen im Gesicht und stopfen Sie Kopf und Körper aus. Dann werden die Ohren, wie auf unserem Foto gezeigt, angenäht. Nase und Maul werden aufgestickt. Nun kann das Baby in den Beutel der Mutter gesteckt werden.