Clown

Sie brauchen:
50 x 100 cm hellen Baumwollstoff (Nessel)
Filz für das Gesicht (weiß, rot, blau und schwarz)
100 x 100 cm bunten Stoff für das Kostüm (inkl. Krausen)
nach Wunsch zusätzlich 50 x 100 cm steifen weißen Stoff für die weißen Krausen
150 cm Gummiband, ca. 1/2 cm breit
gelbe Wollreste für die Haare
weiße Wollreste für Schuhriehmen und Quasten
Kapok oder Schaumstoff-Flocken zum Ausstopfen
Nadel
Faden
Schere
Bleistift
Lineal
kariertes Papier (1 Karoseite = pro Karo 1/2 cm

Abb. 1-6: Schneiden Sie alle Teile aus Filz (Stoffverbrauch in Klammern)
Abb. 1: Schneiden Sie 2 weiße Kreise für das Gesicht (ca. 15 x 30 cm), Plazierung von Augen, Nase und Mund, siehe Foto
Abb. 2: Schneiden Sie aus rotem Filz Nase, Mund und Augenbrauen (6 x 8 cm)
Abb. 3: Schneiden Sie aus weißem Filz 4 Hände (ca. 30 x 10 cm)
Abb. 4: Schneiden Sie aus blauen Filzresten Kreise für Augen und zwei kleinere Kreise für die Pupillen (schwarzer Filz)
Abb. 5: Schneiden Sie aus rosa Filz einen Kreis für die Glatze (4 x 4 cm)
Abb. 6: Schneiden Sie aus schwarzem Filz zwei Schuhe (ca. 20 x 30 cm)

Ausführung:
Wenn Sie schon etwas geübter im Nähen sind, können Sie den lustigen Clown an einem Nachmittag fertig stellen.

1. Schnitt
Vergrößern Sie Abb. 1 - 6 auf 1 Quadratseite = 1 cm
(1 (Quadrat = 2 x 2 cm)

Abb. 7 zeigt nur 1/2 des Körpers, legen Sie deshalb Ihr Papier doppelt. Die gestrichelte Linie ist jeweils der Stoffbruch. Geben Sie am Gesicht und am Körper 1 cm Nahtzugabe.

2. So entsteht der Körper
Legen Sie den Schnitt auf doppelt gelegten Baumwollstoff. Damit beim Schneiden nichts verrutscht, stecken Sie Papier und Stoff mit Nadeln fest. Dann wird ausgeschnitten. Schneiden Sie einmal den Kreis, alle anderen Teile 2mal. Um die Beine zu erhalten, schneiden Sie von J bis K ein. Legen Sie die Beinteile rechts auf rechts. Nähen Sie die äußeren Beinnähte, danach die inneren Nähte, jedoch nur von K bis J. Der Rest bleibt für das Gesäß offen Die beiden Oberkörperteile rechts auf rechts legen. Nähen Sie von X bis Y rund um den Kopf. wobei Punkt X des Armteils mit Punkt X des Oberteils zusammenfällt sowie Punkt Y mit Punkt Y des Armteils.

Dasselbe machen Sie mit dem 2, Arm. Dann werden die unteren Armnähte und die Taille verbunden. Nähen Sie von W zu Y und zu Z.

3. Hände, Schuhe und Gesicht
Legen Sie 2 x 2 Filzteile für die Hände zusammen und steppen Sie entlang der aufgezeichneten Fingerlinie. Knappkantig ausschneiden. Falten Sie den oberen Teil der Schuhe und nähen Sie von A nach B. Dann fügen Sie die Sohle ein. C muss dabei in der Mitte sein. Nähen Sie alles zusammen und wenden Sie die Schuhe. Nun stopfen Sie Kopf und Oberkörper aus. Kleben oder nähen Sie Mund, Augen und Augenbrauen sauber auf das Gesicht (vergl. Abb. 1) und nähen Sie die Filzkreise für das Gesicht zusammen. Lassen Sie dabei das Halsstück zwischen P und Q offen und stülpen Sie das Filzgesicht über den Kopf. In die Augen nähen oder sticken Sie zwei weiße Kreuze (siehe Foto). Nähen Sie mit großen Stichen um den Kreis für die Nase. Jetzt kräuseln Sie den Kreis und stopfen die Nase aus. Nähen Sie dann die Nase mit dem Kräuselfaden am Gesicht fest und verbinden Sie mit kleinen Stichen den Kopf mit dem Körper.

4. Zusammennähen, Ausstopfen
Stopfen Sie Hände, Füße und Beine aus. Stecken Sie die Beine in die Schuhe, und nähen Sie die Hände an die Arme (Daumen zeigen nach oben). Falls nötig, wird nachgestopft. Dann nähen Sie den Körper fest zu. Schneiden Sie aus gelber Wolle Fransen (25 cm für die Haare. 6 cm für Stirnfransen). Nähen Sie die Fransen am äußeren Rand der Glatze fest. indem Sie sie in der Mitte teilen (siehe Abb. 8). Nun wird die Perücke auf den Kopf gesetzt und festgenäht. Falls notwendig, nähen Sie noch mehr Haare darauf.

5. So entsteht das Kostüm
Schneiden Sie den Stoff wie in Abb. 9 gezeigt zu. Legen Sie die rechten Seiten zusammen und nähen Sie die Schulternähte mit 2 cm Nahtzugabe.

Für den Halsausschnitt lassen Sie 25 cm offen. Nähen Sie die 2 cm der Nahtzugabe am Halsausschnitt im Abstand von 1 cm fest. Es bildet sich ein Durchgang für das Gummiband. Lassen Sie zum Einziehen des Gummis ein kleines Stück der Naht offen. Nähen Sie die Ärmel an das Kostüm. Die Mitte der Ärmel muss mit der Schulternaht zusammentreffen. Nun nähen Sie die Bein-Innenseiten zusammen. Um Krausen an Beinen und Ärmeln zu bekommen, werden ca. 7,5 cm des Stoffes umgeschlagen, dann in 7 cm und 6 cm Höhe abgenäht. Es entsteht wieder ein Durchgang für das Gummiband. Ziehen Sie in Bein- und Armdurchgänge ein Gummiband von ca. 13 cm. Nähen Sie die äußeren Nähte bis zu den Knöcheln. Versäubern Sie alle Kanten und wenden Sie dann das Kostüm auf die rechte Seite. Ziehen Sie es dem Clown über. Ziehen Sie ein Gummiband durch den Durchgang am Halsausschnitt und nähen Sie es an den Enden zusammen. Nach Wunsch können sie auch eine weiße Krause anbringen. Schneiden Sie drei 15 cm breite Streifen: einen für den Hals, die beiden anderen werden halbiert und für Arme und Beine verwendet. Zum Schluss werden noch die Pompons angenäht.