Sets mit Kartoffeldruck

Sie brauchen:
grobes Leinengewebe
Stoffdruckfarbe aus Tube oder Glas
Pinsel oder Glasplatte und Walze
Kartoffeln
Messer

Der Vorteil des Kartoffeldrucks besteht darin, dass schon mit einer ganz einfachen Stempelform Flachen oder Bordüren hübsch gestaltet werden können. Bei unserem Druckmotiv haben wir nur mit ganz wenigen Formen gearbeitet; insgesamt waren vier Stempel zu schneiden.

1. Blüte: Für die Blüte schnitten wir zuerst einen Stempel, wie auf dem Foto gezeigt, aber ohne die mittlere Kerbe in den Blütenblättchen. An einem zweiten Stempel von gleicher Größe und Form brachten wir in der Mitte der Blütenblättchen eine Kerbe an. Schneiden Sie den Druckstock so zu, dass über der Druckfläche noch einige Zentimeter Kartoffel stehen bleiben, damit eine Art Griff entsteht und der Stempel sich gut in die Hand nehmen lässt.

2. Blätter: Wählen Sie dazu 2 verschieden große ovale Kartoffeln aus, die Sie der Länge nach halbieren und an einem Ende leicht zuspitzen. Schneiden Sie 1 Längskerbe und 4 Querkerben als Blattadern ein. Den Stiel drucken Sie mit der schmalen Kante eines Kartoffelstücks. Drucken Sie die Kartoffelkante etliche Male ab. Setzen Sie Anfang und Ende dabei jeweils übereinander, damit eine durchgehende Linie entsteht.

3. Drucktechnik: Benützen Sie Stoffdruckfarbe aus der Tube. Verwenden Sie zum Einfärben am besten eine Glasplatte und eine Walze. Etwas Farbe wird auf die Glasplatte gedrückt und mit der Walze verstrichen. In die Farbschicht tauchen Sie den Stempel. Die Druckfläche sollte dabei möglichst trocken sein, damit die Druckfarbe besser haftet. Der eingefärbte Stempel wird dann senkrecht auf den Stoff gepresst und senkrecht wieder abgehoben. Setzen Sie so beide Stempel für die Blüte im Wechsel ein und bilden Sie besonders in der Mitte Dreiergruppen. Außen herum können Sie noch Blättchen verteilen.

Sollte sich Ihr Druckstempel ab und zu nicht in einheitlicher Stärke abdrucken, so trägt dies nur zur Belebung des ganzen Motivs bei, denn die Struktur des Leinens schimmert sehr wirkungsvoll durch die schwächere Farbe.

Wenn Sie Farbe aus dem Glas verwenden, tragen Sie diese mit dem Pinsel auf. Oder, was bei der häufigen Verwendung des Blautons in der Blüte ratsam wäre, tränken Sie ein Filzstückchen mit Farbe und drücken Sie dort den Stempel auf. Das Filzstückchen sollte etwas größer sein als der Stempel und auf einen festen Untergrund (Glas, Pappe) gelegt werden.

Nach der Blüte drucken Sie den Stiel und setzen daran die Blätter an, die die unteren Blütenformen überlappen können. Die blaue Farbe muss dabei allerdings trocken sein, da Sie sonst eine Mischfarbe erhalten.