Kakteengardine

Sie brauchen:
Stoff für die Gardine, z.B. Nessel
Stoffdruckfarbe in Grün, Rot und Braun
Pinsel
dicke Pappe
Korken
Schere
Papier
Bleistift
Nähzeug
Nähmaschine

Für Kakteenliebhaber ist unsere kleine Gardine sicher genau die geeignete Fensterdekoration, um die Sammlung ins richtige Licht zu setzen. Sie können die Gardine in jeder beliebigen Größe nacharbeiten. Damit die Motive gut zu erkennen sind, haben wir unsere Gardine nur wenig gekräuselt.

1. Vorbereitung
Auf dieser Seite finden Sie alle Schnitte für die Stempel in Originalgröße als Schnittmuster. Drucken Sie jedes Motiv von der Seite aus und schneiden Sie es aus. Als Druckstock haben wir dicke Pappe verwendet. Schneiden Sie alle Teile aus Pappe zu. Kleben Sie in der Mitte der Rückseite je einen Korken als Griff an. Beiden kleineren Motiven halbieren oder vierteln Sie die Griffkorken. Die Stacheln druckten wir mit Hilfe eines Pappstreifens, den wir einfach geknickt hatten. Mit der Kante gedruckt, ergab das die V-förmigen Stacheln.

2. So bereiten Sie den Stoff vor
Drucken Sie grundsätzlich nur auf gewaschenem appreturfreiem Stoff, damit die Farbe ganz in die Fasern eindringen kann. Nähen Sie die Gardine in der passenden Größe für Ihr Fenster. Säumen Sie knappkantig den unteren Rand und die Seiten. Am oberen Rand nähen Sie einen ca. 2 - 3 cm breiten Saum zum Durchschieben der Gardinenstange. Zeichnen Sie sich mit Bleistift oder Schneiderkreide eine dünne Hilfslinie, auf der Sie die Blumentöpfe anordnen. Wir haben sie 5 cm vom unteren Rand eingezeichnet. Markieren Sie auf dieser Linie die Mitte der Gardine. Zeichnen Sie in gleichmäßigen Abständen die Mittelpunkte der rechten und linken Töpfe ein (bei uns 12,5 cm Abstand). Jetzt können Sie mit dem Drucken beginnen.

3. So drucken Sie die Gardine
Legen Sie Ihren Arbeitstisch gut mit Papier aus, damit die überschüssige Farbe aufgesaugt werden kann. Wenn Sie später Ihre Arbeit auf dem Tisch verschieben müssen, denken Sie daran, dass Sie auch das untere Papier mitschieben, da sonst die aufgesaugte Farbe die Rückseite der Gardine verdirbt. Streichen Sie die Schablone des Blumentopfes gleichmäßig mit brauner Stoffdruckfarbe ein. Machen Sie zunächst einige Probeabdrucke auf Papier oder Stoffresten, bis der Stempel gleichmäßig die Farbe angenommen hat. Auf diese Art arbeiten Sie später auch bei allen anderen Stempeln. Drucken Sie von links nach rechts, damit Sie die vorhergegangenen Drucke nicht verschmieren. Tragen Sie nach jedem Abdruck neue Farbe auf. Wenn einmal ein Druck nicht ganz so stark herauskommt, macht das nichts, es erhöht nur den Wert der Handarbeit. Drucken Sie nie 2mal übereinander, da das Motiv dadurch fast immer verwischt oder ungleichmäßig wird! Nachdem Sie die Blumentopfreihe gedruckt haben, setzen Sie die einzelnen Kakteenarten in die Töpfe (Foto). Darauf drucken Sie die roten Blüten und die Stacheln. Lassen Sie alles gut trocknen und bügeln Sie die Farbe nach Gebrauchsanweisung mit einem heißen Bügeleisen ein.