Tannenzapfenkranz

Sie brauchen:
1 kleinen Styroporkranz mit flacher Unterseite
verschiedene Tannenzapfen
Eicheln
Bucheckern
Hasselnüsse
Gewürznelken
braunes Floristenband (brauner Stoffstreifen)
Alleskleber

Die Tannenzapfen, Bucheckern, Eicheln und Haselnüsse finden Sie beim Spaziergang im Wald.

Sammeln Sie verschiedene kleine Tannenzapfensorten. Trocknen Sie anschließend alles an einem warmen Ort oder im Backofen. Schütteln Sie aus den geöffneten Tannenzapfen den Samen heraus.

So basteln Sie das Kränzchen
Den kleinen Styroporkranz zuerst mit dem Floristenband oder dem Stoffstreifen umwickeln, so lässt sich der Kranz besser bekleben. Streichen Sie nun den Kranz ziemlich dick mit Alleskleber ein. Den Klebstoff leicht antrocknen lassen.

Drücken Sie nun die Tannenzapfen, Bucheckern, Eicheln und Haselnüsse in die Klebemasse. Alles möglichst dicht nebeneinander kleben. Eventuelle Lücken füllen Sie zum Schluss mit den Gewürznelken auf.

Das Kränzchen sieht auch schön als festliche Weihnachtstisch-Dekoration aus. Dazu besprühen Sie das fertige Kränzchen mit Goldbronze-Spray. Oder Sie bronzieren nur einen Teil der Tannenzapfen, bevor Sie diese aufkleben.

Sie können das Kränzchen natürlich auch aufhängen, z.B. als Tür-Kränzchen. Drehen Sie dazu aus Blumendraht eine Schlinge und befestigen Sie diese auf der Kranzrückseite.