Duftpüppchen

Sie brauchen:
Stoffreste
Nähmaschine
Holzkugel gebohrt, 2,5 cm Durchm.
Hanf oder Wolle
Schaschlikstäbchen
Filzstift
Schere
Alleskleber
getrockneten Lavendel

Das Duftpüppchen auf unserem Foto ist ein originelles Geschenk. Der Arbeits- und Materialaufwand ist nicht groß. Das wichtigste ist, dass Sie sich getrocknete Lavendelblüten besorgen, die Sie in Drogerien oder auch in Bastelgeschäften bekommen.

Für den Körper des Püppchens schneiden Sie aus dünnerem Stoff einen Kreis mit ca. 14 cm Durchmesser aus. Mit der Nähmaschine fassen Sie den Rand mit abstechendem oder passendem Faden ein (enge, kurze Zickzackstiche). Etwa 1 cm innerhalb des Randes bringen Sie dann Reihstiche an.

Nun ziehen Sie den Stoffkreis leicht zusammen und füllen ihn mit Lavendel. Die Öffnung dann weiter zusammen ziehen, aber noch nicht endgültig festziehen. In die Holzkugel kleben Sie ein Schaschlikstäbchen ein. Nachdem der Klebstoff getrocknet ist, schneiden Sie das Hölzchen auf die richtige Länge zu und stecken es in das Säckchen. Nun die Öffnung endgültig zuziehen und den Faden fest verknoten. Mit stärkerem Faden oder Wolle das Säckchen nochmals fest abbinden. Diese Fäden verbergen Sie später hinter einer Schleife, die Sie dem Püppchen umbinden.

Aus Wolle oder Hanf kleben Sie dem Püppchen Haare auf; besonders nett sieht eine Zopffrisur aus. Das Gesicht bemalen Sie mit Filzstift.