Sternlaterne

Sie brauchen:
1 kleinen Bogen sogenannte Elefantenhaut
Bleistift
Schere
Lineal
Klebstoff
festes Papier für die Schablone

Ausführung:
1. Übertragen Sie das Fünfeck auf festen Karton und benutzen Sie es als Schablone (Abb. 1). Zeichnen Sie mit Hilfe dieser Schablone 11 Fünfecke auf die Elefantenhaut und schneiden Sie sie aus. Markieren Sie die Mitte jeder Seite. Falten Sie die fünf Ecken genau zwischen den Markierungen zum Mittelpunkt. Durch diese Faltung ist auf der Grundfläche eine fünfstrahlige Sternkontur zu sehen (Abb. 2). Auf diese Weise falten Sie alle ausgeschnittenen Fünfecke.

2. Nun beginnen Sie mit dem Zusammenkleben der Laterne. Legen Sie dazu ein auseinandergefaltetes Fünfeck vor sich auf den Tisch (Laternenboden). Legen Sie nun ein weiteres Fünfeck so darüber, dass beide in einer Faltung übereinander liegen (siehe Abb. 3). Kleben Sie die Spitze des zweiten Fünfecks im Boden fest. Die Spitze des Bodens kleben Sie an die Rückseite des zweiten Fünfecks. Vier weitere Fünfecke werden genauso mit dem Boden der Laterne verbunden. Nun ist am Boden der Laterne der erste Stern entstanden. Halten Sie das Gebilde gegen das Licht. Kleben Sie nun ebenfalls die Seiten im Knick übereinander (ergibt sich automatisch). Die Laterne nimmt Form an.

3. Die letzten 5 Fünfecke werden auf die gleiche Art oben an den Ring geklebt. Die dabei verbleibenden fünf Spitzen, die nach oben zeigen, werden als Abschluss nach innen gefaltet und festgeklebt.

Ein angezündetes Teelicht lässt die Sterne erstrahlen.